Hintergrund

SOKA-BAU ist der gemeinsame Name für die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft (ULAK) und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK). Die ULAK ist die Einzugsstelle für beide Kassen. 

Die Baubetriebe führen Beiträge in tarifvertraglich bzw. durch das Sozialkassenverfahrensicherungsgesetz (SokaSiG) festgelegter Höhe an SOKA-BAU ab. Diese Beiträge sind so festgelegt, dass die Leistungen von SOKA-BAU daraus finanziert werden können.

 

Häufig gestellte Fragen

Der Sozialkassenbeitrag und die Winterbeschäftigungsumlage müssen bis zum 20. des nächsten Monats an SOKA-BAU gezahlt werden.

Ja, die Winterbeschäftigungsumlage ist von allen Betrieben des Baugewerbes zu zahlen. SOKA-BAU zieht die Winterbeschäftigungsumlage im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit ein. Arbeitgeber und Arbeitnehmer tragen diese Umlage gemeinsam: 1,2 % übernimmt der Arbeitgeber, 0,8 % der Arbeitnehmer. Baubetriebe zahlen die Umlage ausschließlich über SOKA-BAU.