SOKA-BAU hilft Baubetrieben in der Corona-Krise

Bis Ende Juni 2021 können wieder kostenlose Stellenanzeigen auf bau-stellen.de geschaltet werden / Unterstützung auch bei der Kollegenhilfe

SOKA-BAU bietet Bauunternehmen ab sofort bis zum 30.06.2021 wieder kostenlose Expressanzeigen auf der Jobbörse bau-stellen.de an. Bereits von April bis September 2020 hatte SOKA-BAU dieses Angebot gemacht. Der Service wurde sehr gut angenommen. Knapp 600 Baubetriebe haben über 1.000 Anzeigen geschaltet.

Die Corona-Krise hält immer noch an; die Folgen sind von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich: Manche Baubetriebe können ihre Belegschaft nicht mehr komplett beschäftigen, während andere händeringend Fachkräfte suchen.

„In dieser schwierigen Zeit unterstützt SOKA-BAU Baubetriebe dabei, Kurzarbeit und Entlassungen zu vermeiden oder zeitnah qualifizierte Arbeitskräfte für einen vorübergehenden Einsatz durch die Kollegenhilfe zu gewinnen“, sagt SOKA-BAU-Vorstandsmitglied Gregor Asshoff. „Betrieben, die kurzfristig Beschäftigte einem anderen Unternehmen überlassen möchten, bieten wir an, eine kostenfreie Anzeige auf bau-stellen.de zu schalten.“

Bei weiteren Fragen zu dieser Unterstützungsmöglichkeit können sich Bauunternehmen unter jobportal@soka-bau.de melden. Ein Merkblatt zum Thema Arbeitnehmerüberlassung/Kollegenhilfe gibt es auf der Internetseite soka-bau.de.

Betriebe des Baugewerbes dürfen Arbeitskräfte innerhalb der Branche verleihen, wenn der verleihende sowie der aufnehmende Betrieb seit mindestens drei Jahren unter den gleichen Rahmen- oder Sozialkassentarifvertrag fallen und eine Verleiherlaubnis der Agentur für Arbeit vorliegt. Eine schriftliche Anzeige bei der Agentur für Arbeit reicht bei einem brancheninternen Verleih von Arbeitskräften (Kollegenhilfe) dann aus, wenn der verleihende Baubetrieb weniger als 50 Beschäftigte hat und durch den maximal zwölfmonatigen Verleih Entlassungen oder Kurzarbeit vermieden werden sollen.

20.01.2021

SOKA-BAU
Unter dem Dach von SOKA-BAU mit Sitz in Wiesbaden sind zwei gemeinsame Einrichtungen der Tarifvertragsparteien der Bauwirtschaft (Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V., Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V.) vereint: die Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft (ULAK) und die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes AG (ZVK). Aufgaben der ULAK und der ZVK sind – jeweils auf tarifvertraglicher Grundlage – Urlaubsansprüche betriebsübergreifend zu sichern, Versorgungslücken zu schließen und die Berufsausbildung auf finanziell sichere Füße zu stellen. Von den Leistungen profitieren rund eine Million Arbeitnehmer, 80.000 Arbeitgeber, 40.000 Auszubildende und 360.000 Bauprofis im Ruhestand.

Pressekontakt
SOKA-BAU
Dr. Torge Middendorf
Telefon: 0611 707-2720
E-Mail: presse@soka-bau.de
www.soka-bau.de