Arbeitgeber zeigen sich zufrieden mit dem Sicherungskonto SIKOflex

Arbeitgeber, die Arbeitszeitguthaben ihrer Mitarbeiter mit dem Sicherungskonto SIKOflex von SOKA-BAU gegen Insolvenz schützen, artikulieren eine hohe Zufriedenheit, gekoppelt mit einer ausgeprägten Weiterempfehlungsbereitschaft und hohem Vertrauen in SOKA-BAU.

Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer aktuellen Kundenbefragung von SOKA-BAU. Befragt wurden 57 SIKOflex-Kunden. Etwas mehr als die Hälfte der Befragten waren Unternehmen mit maximal 15 Mitarbeitern, 17 % der Unternehmen haben 50 und mehr Mitarbeiter.

Auf einer Skala von eins bis fünf zeigen sich 96 % der Befragten sehr zufrieden oder zufrieden mit SIKOflex. 93 % der Befragten würden SIKOflex weiterempfehlen und 26 % haben schon einmal eine Empfehlung ausgesprochen.

Die wichtigsten Kriterien bei der Entscheidung für SIKOflex waren das Vertrauen und die Bekanntheit von SOKA-BAU sowie die einfache und unkomplizierte Kontoführung. Kleinbetriebe verwiesen darauf, dass Banken ihnen häufig keine Absicherung für Arbeitszeitguthaben anbieten wollten.

Bei der sogenannten „großen Arbeitszeitflexibilisierung“ in der Bauwirtschaft mit ihrem zwölfmonatigen Ausgleichszeitraum entstehen Arbeitszeitguthaben in Höhe von bis zu 150 Stunden, die vom Arbeitgeber gegen Insolvenz abzusichern sind – so sehen es der Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe (BRTV) und der Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes vor.

23.03.2016


Pressekontakt
SOKA-BAU
Michael Delmhorst
Telefon: 0611 707-2100
E-Mail: mdelmhorst@soka-bau.de
www.soka-bau.de