Änderungen im Tarifvertrag über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe (VTV)

Die Tarifvertragsparteien – Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt und Zentralverband des Deutschen Baugewerbes – haben sich am 07.01.2022 auf Änderungen im Tarifvertrag über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe (VTV) verständigt.

Die Änderungen werden von SOKA-BAU nach Erteilung der Allgemeinverbindlicherklärung (AVE) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) angewendet. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Inhalte und Vorgehensweise hinsichtlich Meldung und Zahlung Ihrer Sozialkassenbeiträge vor. Alle Änderungen, die das Meldeverfahren betreffen, werden technisch über das jeweils verwendete Baulohnprogramm umgesetzt. Bitte informieren Sie trotzdem unbedingt Ihre Dienstleister / Steuerberater über die anstehenden Änderungen und die Vorgehensweise.

Beitrag Ost zur Finanzierung der Zusatzversorgung für Angestellte und Auszubildende

Der Beitragssatz für Betriebe in den neuen Bundesländern und im Ostteil Berlins zur Finanzierung der Zusatzversorgung für Angestellte und Auszubildende wird ab 01.06.2022 auf 27,50 EUR erhöht (vorher: 25,00 Euro). 

Hinweis zum Ablauf und zur Beitragszahlung:
Nach dem gegenwärtigen Stand der Planung wird der neue Beitragssatz erstmalig mit der September-Meldung erhoben und am 28.10.2022 fällig. Für die Meldemonate Juni, Juli und August findet dann im Oktober eine rückwirkende Berechnung des Zusatzversorgungsbeitrages für Angestellte statt; eine Erhebung von Verzugszinsen für diese rückwirkende Berechnung erfolgt selbstverständlich nicht. Bitte zahlen Sie die rückwirkend zu leistenden Beiträge und nehmen Sie vor Oktober keine Überweisungen auf Basis des neuen Zusatzversorgungsbeitrages für Angestellte vor. Für Teilnehmer am SEPA-Lastschriftverfahren ziehen wir den Beitrag im Oktober ein.