Häufig gestellte Fragen

Die Meldungen erfolgen grundsätzlich elektronisch. Hierfür benötigen Sie ein Passwort, das Sie bitte bei uns beantragen. Das Formular finden Sie hier.

Die Höhe des Urlaubskassenbeitrags beträgt 15,4 % seit 01.01.2019.

Der Urlaubskassenbeitrag ist jeweils zum 28. des Folgemonats fällig. SOKA-BAU stellt Ihnen keine Rechnung aus.

Entsenden Sie Ihre Arbeitnehmer nicht den ganzen Monat durchgehend, melden Sie bitte für jede einzelne Entsendung innerhalb des Monats die genauen Entsendezeiträume mit dem jeweiligen Beginn- und Enddatum. Bitte vergessen Sie nicht, die genaue Zahl der Gesamtstunden pro Monat in Deutschland für jeden Arbeitnehmer anzugeben.

Der Urlaubskassenbeitrag finanziert die Urlaubsvergütung der Arbeitnehmer.
Eine Übersicht über das Urlaubsverfahren mit Erläuterungen zu Erstattung, Abgeltung und Entschädigung finden Sie auf dieser Webseite.

Als Arbeitgeber gewähren Sie Ihrem Arbeitnehmer während der Entsendung nach Deutschland Urlaub und zahlen dem Arbeitnehmer die Urlaubsvergütung aus.
Gewähren Sie Ihrem Arbeitnehmer den in Deutschland erworbenen Urlaub, erhalten Sie von SOKA-BAU eine Erstattung. In der Monatsmeldung teilen Sie uns mit, ob Ihr Arbeitnehmer Urlaub hatte und wie viel Urlaubsvergütung er hierfür erhalten hat. Die Auszahlung setzt voraus, dass Sie alle fälligen Beiträge an SOKA-BAU gezahlt haben.

Der Arbeitnehmer kann bei SOKA-BAU einen Abgeltungsantrag stellen. Die Urlaubsabgeltung kann nur an den Arbeitnehmer ausgezahlt werden. Eine Auszahlung an den Arbeitgeber ist nicht möglich.

Hat ein Arbeitnehmer seinen Urlaub nicht genommen und auch keine Abgeltung erhalten, kann er bei SOKA-BAU einen Entschädigungsantrag stellen. Eine Auszahlung an den Arbeitgeber ist nicht möglich.

Der Solidaritätszuschlag entfällt ab dem 01.01.2021 bis zu einer bestimmten Einkommensgrenze.

SOKA-BAU kann diese Einkommensgrenze nicht prüfen. Daher zieht SOKA-BAU bei der Auszahlung einer Abgeltung oder Entschädigung weiterhin 1,1 % für den Solidaritätszuschlag ab. 

Beim Lohnsteuerjahresausgleich berücksichtigt das Finanzamt die bereits von SOKA-BAU abgezogene Steuer und entscheidet über eine Steuerrückzahlung an den Arbeitnehmer.

Die Urlaubsvergütung beträgt 14,25 % der Bruttolohnsumme.

Die Urlaubsvergütung während der Entsendung unterliegt deutschem Recht. Daher müssen Sie für Ihre entsandten gewerblichen Arbeitnehmer während der Entsendung auf deutsche Baustellen Urlaubskassenbeiträge an SOKA-BAU zahlen. Die Teilnahme bei SOKA-BAU ersetzt die Urlaubskassenbeiträge im Heimatland für die Dauer der Entsendung. Die Arbeitnehmer haben damit keinen Anspruch auf eine doppelte Urlaubsvergütung.

Ausnahmen bestehen nur, wenn Sie in Ihrem Heimatland in eine Kasse einzahlen, die mit SOKA-BAU vergleichbar ist. In diesen Fällen gibt es Vereinbarungen zur gegenseitigen Anerkennung. Aktuell betrifft dies Kassen aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien und Österreich.