Krankheit/Saison-KUG

Seit dem 01.01.2013 steht den gewerblichen Arbeitnehmern eine Mindesturlaubsvergütung bei Arbeitsausfällen ohne Lohnanspruch zu:

  • 1. Bei unverschuldeter Arbeitsunfähigkeit infolge von Krankheit (ohne Lohnfortzahlung)
  • 2. Für Ausfallstunden im Zeitraum vom 01.12. bis 31.03. mit Bezug von Saison-Kurzarbeitergeld ab der 91. Ausfallstunde

Die Mindesturlaubsvergütung beträgt pro Ausfallstunde seit 01.01.2018 14,25 % (in den Kalenderjahren 2016 und 2017 13,68 %) des zuletzt gemeldeten Bruttostundenlohns.

Der Anspruch auf die Mindesturlaubsvergütung für Zeiten der Krankheit ohne Lohnfortzahlung entsteht im laufenden Monat und wird von SOKA-BAU nach Abgabe der Meldung durch den Arbeitgeber auf dem Arbeitnehmerkonto gutgeschrieben.

Der Anspruch auf die Mindesturlaubsvergütung für Ausfallstunden mit Bezug von Saison-Kurzarbeitergeld ab der 91. Ausfallstunde entsteht zum Ende des Schlechtwetterzeitraumes (01.12.–31.03.). Dieser Anspruch wird von SOKA-BAU nach dem Ende des Schlechtwetterzeitraums dem jeweiligen Arbeitnehmerkonto gutgeschrieben.

Im Falle einer Urlaubsabgeltung sind Mindesturlaubsvergütungen auszuzahlen, unabhängig davon, ob eine Beitragsdeckung vorliegt.

Der Anspruch auf Mindesturlaubsvergütung für Krankheitsstunden ohne Lohnfortzahlung verfällt abweichend von der üblichen Regelung nicht mit Ablauf des Jahres, das auf die Entstehung des Anspruches folgt (Folgejahr), sondern erst zum 31.03. des darauffolgenden Jahres. Ein Entschädigungsanspruch gegenüber SOKA-BAU entsteht nicht.

Der Anspruch auf Mindesturlaubsvergütung für Ausfallstunden bei Bezug von Saison-Kurzarbeitergeld verfällt mit Ablauf des Jahres, das auf die Entstehung des Anspruchs folgt (Folgejahr). Danach besteht für ein weiteres Jahr Anspruch auf Entschädigung gegenüber SOKA-BAU, soweit Beiträge für die aus dem Bruttolohn errechneten Urlaubsansprüche geleistet worden sind.

Der Arbeitnehmerkontoauszug, der von SOKA-BAU an alle gewerblichen Arbeitnehmer versandt wird, enthält gegebenenfalls Angaben zu diesen Ansprüchen.