Höhe des Mindestlohns

Im Baugewerbe gelten seit 01.03.2019 die folgenden tariflichen Mindestlöhne
(alle Beträge in EUR):

Tarifgebiet West

Tarifgebiet Ost

Lohngruppe 1: 12,20
Lohngruppe 2: 15,20
(Berlin Lohngruppe 1: 12,20)
(Berlin Lohngruppe 2: 15,05)

12,20

Tarifgebiet West = alte Bundesländer
Tarifgebiet Ost = neue Bundesländer

 

Die Unterteilung Tarifstundenlohn + Bauzuschlag = Gesamttarifstundenlohn finden Sie im Tarifvertrag.

Der Mindestlohn der Lohngruppe 1 ist für die Ausführung einfacher Bau- und Montagearbeiten sowie einfacher Wartungs- und Pflegearbeiten an Baumaschinen und Geräten nach Anweisung zu zahlen, für die keine Regelqualifikation vorausgesetzt wird. Einige typische Tätigkeitsbeispiele hierfür sind in § 5 Nr. 3 BRTV genannt.

Der Mindestlohn der Lohngruppe 2 ist für die Ausführung fachlich begrenzter Arbeiten (Teilleistungen eines Berufsbildes oder angelernte Spezialtätigkeiten) nach Anweisung zu zahlen. Die hierfür vorausgesetzte Regelqualifikation sowie Tätigkeitsbeispiele ergeben sich ebenfalls aus § 5 Nr. 3 BRTV.

Nach § 3 TV Mindestlohn gilt der Mindestlohn der Arbeitsstelle. Auswärts beschäftigte Arbeitnehmer behalten jedoch den Anspruch auf den Mindestlohn ihres Einstellungsortes. Ist der Mindestlohn der auswärtigen Arbeitsstelle höher, so haben sie Anspruch auf diesen, solange sie auf dieser Arbeitsstelle tätig sind.

Was gilt, wenn durch eine Entgeltumwandlung der Mindestlohn unterschritten würde? Durch eine Entgeltumwandlung darf der Mindestlohn nicht unterschritten werden. Umgewandelt werden können also nur Lohnbestandteile, die darüber liegen. Sofern ein Arbeitnehmer genau den Mindestlohn erhält, kann er somit zwar keinen Eigenanteil umwandeln, erhält aber dennoch den Arbeitgeberzuschuss (§ 2 Absatz 6 TV TZR). In diesem Fall entfällt die normalerweise notwendige Umwandlung des Arbeitnehmeranteils von 9,20 EUR.

Meldeformular für Hinweise auf Schwarzarbeit

Über dieses Formular können Sie Hinweise auf Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung abgeben. Wir werden nach interner Prüfung ggf. weitere Schritte einleiten, wie zum Beispiel das zuständige Hauptzollamt informieren. Mögliche Verstöße, die nicht im Zusammenhang mit baulichen Leistungen stehen, können Sie auch direkt den zuständigen Zollbehörden melden.

Meldeformular Schwarzarbeit