Ausbildung in der Bauwirtschaft

Die Ausbildung in der Bauwirtschaft bietet interessante Tätigkeitsfelder, gutes Geld und gute Perspektiven. Insgesamt bilden über 15.000 Betriebe in den zahlreichen Berufen des Baugewerbes aus. Fundiertes Wissen und solides Hand-werk werden im Betrieb und in geprüften Ausbildungszentren erlernt.

  • Top Ausbildungsvergütung
  • Abwechslungsreiche Ausbildung
  • Hohe Ausbildungsqualität

"Bauberufe – gute Berufe, gutes Geld, gute Perspektiven"

Insgesamt bilden über 16.000 Betriebe in einem oder mehreren Berufen des Baugewerbes aus. Egal, ob Hoch-, Tief- oder Ausbau und egal, in welchem Betrieb Du Deine Ausbildung machst, Du kannst sicher sein, fundiertes Wissen und solides Handwerk im Betrieb und in geprüften Ausbildungszentren zu erlernen. Es wird Dich beruflich und persönlich bereichern.

Und vielleicht stehst Du irgendwann vor einem baulichen Meisterwerk und kannst sagen: „Das habe ich mit gebaut!“
 

Die Baubranche bietet eine Vielzahl von Ausbildungsberufen, die für junge Frauen und Männer attraktiv sind. Gute Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten machen es möglich, später auch einen eigenen Betrieb zu führen. Moderne Technik und Materialien haben das Berufsbild in vielen Bereichen nachhaltig verändert. Neue Verfahren, wie zum Beispiel das energieeffiziente Bauen, machen diesen Wirtschaftszweig immer interessanter. Hier ist eine Auswahl der Ausbildungsmöglichkeiten, die auf Dich warten:

Ausbau

  • Zimmerer/-in
  • Stuckateur/-in
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in
  • Estrichleger/-in
  • Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/-in
  • Trockenbaumonteur/-in

Hochbau

  • Maurer/-in
  • Beton- und Stahlbetonbauer/-in
  • Bauwerksmechaniker/-in
  • Feuerungs- und Schornsteinbauer/-in

Tiefbau

  • Baugeräteführer/-in
  • Straßenbauer/-in
  • Rohrleitungsbauer/-in
  • Kanalbauer/-in
  • Brunnenbauer/-in
  • Spezialtiefbauer/-in
  • Gleisbauer/-in

Technisch/Kaufmännisch

  • Bauzeichner/-in
  • Kaufm. Angestellte(r)

Eine sehr gute Beschreibung der einzelnen Berufe bietet die Seite bauberufe.net.
Wenn Du eine Ausbildung in der Bauwirtschaft beginnen oder fortsetzen möchtest, kannst Du über www.bau-stellen.de einen passenden Baubetrieb in Deiner Region und zu Deinem Bauberuf finden.

Die Ausbildung findet statt:

  • im Betrieb
  • in der Berufsschule
  • in einem von rund 200 überbetrieblichen Ausbildungszentren
    im 1. Ausbildungsjahr 17–20 Wochen
    im 2. Ausbildungsjahr 11–13 Wochen
    im 3. Ausbildungsjahr 4 Wochen

1. Stufe (2 Jahre): Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter, Hochbaufacharbeiter, Tiefbaufacharbeiter

2. Stufe (1 weiteres Jahr): Gesellenbrief, z. B. Zimmerer, Maurer, Straßenbauer etc.

Die hohe Ausbildungsbereitschaft der Baubetriebe wird durch die Förderung der Berufsausbildung wirkungsvoll unterstützt. Alle Betriebe werden durch eine Umlage an den Ausbildungskosten beteiligt. Ausbildenden Betrieben erstattet SOKA-BAU einen großen Teil der Ausbildungskosten.

Ausbildungsvergütung

in EUR1.  Ausbildungsjahr2.  Ausbildungsjahr3.  Ausbildungsjahr4.  Ausbildungsjahr
Gewerblich Auszubildende8501.2001.4751.580
Techn./Kaufm. Auszubildende8451.0781.364 
Ausz. im feuerungstechn.
Gewerbe
8501.2431.579 
in EUR 1.  Ausbildungsjahr 2.  Ausbildungsjahr 3.  Ausbildungsjahr 4.  Ausbildungsjahr
Gewerblich Auszubildende7659701.1901.270
Techn./Kaufm. Auszubildende7588751.104 
Ausz. im feuerungstechn.
Gewerbe
7651.0051.277 

in EUR

1.  Ausbildungsjahr

2.  Ausbildungsjahr

3.  Ausbildungsjahr

4.  Ausbildungsjahr

Gewerblich Auszubildende

785

1.135

1.410

1.580

Techn./Kaufm. Auszubildende

780

1.013

1.299

 

Ausz. im feuerungstechn.
Gewerbe

785

1.178

1.514

 

in EUR

 1.  Ausbildungsjahr

 2.  Ausbildungsjahr

 3.  Ausbildungsjahr

 4.  Ausbildungsjahr

Gewerblich Auszubildende

705

910

1.130

1.270

Techn./Kaufm. Auszubildende

698

815

1.044

 

Ausz. im feuerungstechn.
Gewerbe

705

945

1.217

 

Aktuelles

Erstattung einer Pauschale bei Besuch einer Landes- oder Bundesfachklasse im Rahmen des Berufsschulunterrichts

(27.07.2018) Für Auszubildende, die eine Landes- oder Bundesfachklasse besuchen, erhöht sich in dem Jahr, in dem diese Klasse besucht wird, die monatliche Ausbildungsvergütung um 60 EUR pro Monat ab dem 01.05.2018. Für die Ausbildungsmonate, in denen ein Anspruch auf Erstattung der Ausbildungsvergütung durch SOKA-BAU besteht, erhöht sich für die betroffenen Ausbildungsverhältnisse dementsprechend der erstattungsfähige Betrag.

Bundes- und Landesfachklassen existieren für die Ausbildungsberufe, bei denen aufgrund der geringen Zahl der Auszubildenden ein berufsbezogener Unterricht an einzelnen Berufsschulen nicht möglich ist. Die Standorte werden durch die Länder festgelegt, teilweise wird der Unterricht länderübergreifend in Bundesfachklassen durchgeführt.

Auflistung der länderübergreifenden Bundesfachklassen (PDF)

Wir passen derzeit unsere Systeme für die Erstattung der im Tarifvertrag vorgesehenen Pauschale an. Über die weiteren Modalitäten der Meldung und Erstattung informieren wir Sie, sobald die Systemanpassung erfolgt ist. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld.

Downloads