Verfall der Urlaubs- und Urlaubsabgeltungsansprüche

Abweichend von den Ausschlussfristen gemäß § 14 BRTV verfällt der Anspruch des Arbeitnehmers auf Urlaubsvergütung gegenüber dem Arbeitgeber erst mit Ablauf des Jahres, das auf das Jahr der Entstehung des Urlaubsanspruchs folgt.

Beispiel: 
Der Urlaubsanspruch aus dem Jahr 2016 verfällt zum 31.12.2017. Der Resturlaub aus dem Vorjahr hat Gültigkeit bis zum Ende des laufenden Jahres.
Ausnahme: gesetzliche Dienstpflicht.