Arbeitnehmerkontoauszug

Im Frühjahr werden die Jahreskontoauszüge von SOKA-BAU an die gewerblichen Arbeitnehmer verschickt.

Aufgrund der Änderungen des Bundesrahmentarifvertrags (BRTV) und der Urlaubsregelung für die gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe in Bayern (ENTF) hat sich das Erscheinungsbild des Arbeitnehmerkontoauszugs komplett verändert. Seit 01.01.2013 entsteht bei Ausfallstunden ohne Lohnanspruch, also bei Krankheit ohne Entgeltfortzahlung oder bei Bezug von Saison-KUG (hier ab der 91. Ausfallstunde), ein Anspruch auf Urlaubsvergütung, die sogenannte Mindesturlaubsvergütung.

Bis 31.12.2012 hat sich der Anspruch auf Urlaubsvergütung ausschließlich in einem Prozentsatz vom erzielten Bruttolohn errechnet, daher entstanden für Beschäftigungszeiten ohne Lohnanspruch zwar Urlaubstage, aber keine entsprechenden Urlaubsvergütungsansprüche.

Durch die oben genannten Änderungen verringert sich seit 01.01.2013 die Urlaubsvergütung in solchen Fällen nicht mehr. Sind Ansprüche auf Mindesturlaubsvergütung entstanden, werden diese im Arbeitnehmerkontoauszug dokumentiert.

  • Datum, bis zu dem Buchungen berücksichtigt sind
  • Urlaubsanspruch aus dem Jahr 2015 und wie viele Tage davon im Jahr 2016 genommen wurden. Außerdem ist ein eventuell noch vorhandener Resturlaubsanspruch 2015 angegeben. (Dieser Anspruch ist am 31.12.2016 verfallen und kann im Jahr 2017 entschädigt werden. Einen Entschädigungsantrag fügen wir in diesen Fällen gleich bei.)
  • Urlaubsanspruch, der im Jahr 2016 entstanden ist. Dieser Anspruch enthält jetzt gegebenenfalls die neuen Ansprüche aus Ausfallstunden aufgrund des Saison-KUG (Saison-Kurzarbeitergeld) und aus Ausfallstunden aufgrund von Krankheit ohne Entgeltfortzahlung. Die Anzahl der Stunden ist aufgeführt. Bei Saison-KUG sind die Gesamtstunden ausgewiesen inkl. der ersten 90 Stunden, für die kein Anspruch auf Mindesturlaubvergütung entsteht.
  • Insgesamt verfügbarer Urlaubsanspruch

Im Arbeitnehmerkontoauszug ist ersichtlich, ob die Urlaubsansprüche durch vollständige Beitragszahlungen gedeckt sind. 

Ansprüche auf Mindesturlaubsvergütung aus Krankheit 2015 verfallen zum 31.03.2017. Eine Entschädigungszahlung ist für diese Ansprüche ausgeschlossen.

Bevor SOKA-BAU die Kontoauszüge an die Arbeitnehmer versendet, erhält der Arbeitgeber vorab einen Ausdruck zu den bei ihm beschäftigten Arbeitnehmern, um ihn auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu prüfen. Erforderliche Korrekturen (hinsichtlich der Umsätze und der Anschrift) sollten innerhalb von zwei Wochen an SOKA-BAU gemeldet werden, damit diese noch vor dem Versand der Kontoauszüge an die Arbeitnehmer verarbeitet werden können.