Berufsstart Bau

Pilotprojekt „Berufsstart Bau“

Die Bauwirtschaft geht zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses neue Wege und führt seit September 2013 ein Pilotprojekt durch, mit dem Maßnahmen zur gezielten Vorbereitung auf eine Ausbildung in der Bauwirtschaft finanziell gefördert werden. Hierbei wird auf regionale Maßnahmen in den deutschlandweit rund 200 überbetrieblichen Ausbildungsstätten in Zusammenarbeit mit den Bauunternehmen vor Ort gesetzt. Die überbetrieblichen Ausbildungsstätten bringen dabei Erfahrungen, Know-how und bestehende Kontakte ein. Der Förderzeitraum für das Pilotprojekt ist bis zum 31.08.2018 erweitert worden.

Den Maßnahmen liegt jeweils ein Vertrag zwischen dem Teilnehmer und einem Baubetrieb zugrunde mit dem Ziel, bei erfolgreicher Teilnahme in ein Ausbildungsverhältnis für einen anerkannten Bauberuf übernommen zu werden. Innerhalb des mindestens sechsmonatigen Zeitraums lernen die Betriebe die potenziellen Auszubildenden kennen und die Teilnehmer bauen ihre praktischen und theoretischen Kenntnisse im Sinne einer Einstiegsqualifizierung aus. Hierbei engagieren sich Stützlehrer, pädagogische Fachkräfte und die Ausbilder der überbetrieblichen Ausbildungsstätten. Deren Kosten werden im Rahmen des Pilotprojektes aus Mitteln der umlagefinanzierten tariflichen Ausbildungsförderung finanziert.

Aufgrund der Erfahrungen aus der laufenden Maßnahme wurde zusätzlich eine Vorbereitungs- und Orientierungsphase integriert. Dadurch soll eine passgenauere Vermittlung von Teilnehmern und Betrieben gewährleistet werden.

Folgende Maßnahmenträger beteiligen sich an Berufsstart Bau und werden von SOKA-BAU derzeit gefördert:

Bei konkreten Fragen zu einzelnen Maßnahmen wenden Sie sich bitte direkt an die teilnehmenden überbetrieblichen Ausbildungsstätten.